Rhonegletscher um 1900, Gletsch VS.
Rhonegletscher um 1900, Gletsch VS.
© GöF
Rhonegletscher im Jahr 2000, Gletsch VS.
Rhonegletscher im Jahr 2000, Gletsch VS.
© GöF

Gletscher - Zeugen des Klimawandels

Gletscher sind eindrückliche Wahrzeichen der Hochgebirge und Tourismusmagnete in den Alpen. Sie gehören nicht ins Museum. Sie müssen auch in Zukunft Teil unserer Berglandschaften sein. Doch ihre Existenz ist bedroht und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass wir sie bald nur noch auf Bildern zu Gesicht bekommen. Durch die Klimaveränderung schwinden die Eismassen in bedrohlichem Ausmass. Gletscher sind sensible Klimaanzeiger und Zeugen des Klimawandels.

Die schmelzenden Gletscher sind nur die Spitze des Eisbergs. Denn der vom Menschen verursachte Klimawandel ist vermutlich die grösste ökologische, ökonomische und soziale Herausforderung unserer Zeit.

Das Alpenland Schweiz und mit ihm die gesamte Alpenregion mit ihren wunderbaren Gletschern ist besonders betroffen, da hier der Temperaturanstieg rund doppelt so schnell vor sich geht.
Die Folgen sind:
  • Gletscher gehen zurück

  • Permafrost schmilzt

  • Felsstürze, Rutsche und Murgänge werden ausgelöst

  • heftige Unwetter und Hochwasser nehmen zu

In andern Gebieten der Welt drohen Trockenheit und Dürreperioden. Stürme, Orkane und Überschwemmungen sind weltweit sichtbare Folgen der sich erwärmenden Erde.
Diese Katastrophen nehmen in Zahl und Ausmass zu.
Sie betreffen Menschen existenziell, zwingen sie, zu flüchten. So erschüttern Klimaveränderungen letztlich Gesellschaften und bergen ökonomische Gefahren.

Schicken Sie uns Ihr Bild

Schicken Sie uns Ihr Gletscherbild!
Weil dieses Landschaftsbild zu verschwinden droht, doch die Erinnerungen der Menschen bleiben, zeugen die Bilder von gestern und heute vom Ausmass des möglichen Verlustes.
So gehen Sie vor ]